Delikat!

Andere Länder - andere Sitten! Aber Heuschrecken essen? Petra schüttelt sich. Sie freut sich tierisch auf ihren Urlaub. Lange hat sie dafür gespart. Eine Rundreise durch Mexiko soll es werden und jetzt liest sie in ihrer Vorbereitungslektüre: „Eine von Kindern sehr geschätzte Süßigkeit sind mit Schokolade überzogene Heuschrecken.“

Sofort ist er wieder da, der Ekel, den sie schon vor Jahrzehnten im Kindergottesdienst verspürte, als es um Johannes den Täufer ging. Die Pastorin erzählte, dass er in der Wüste predigte und „seine Speise waren Heuschrecken und wilder Honig“. Leid tat er der kleinen Petra damals und sie dachte, ohne Honig würde er die ekligen Dinger wahrscheinlich gar nicht runterkriegen. Petra schmunzelt: „War er vielleicht gar nicht so arm dran, sondern Feinschmecker und Trendsetter in Sachen ‘Insekten-Snacks’?“

Und letztes Jahr bei der Weihnachtsfeier im Betrieb, da gab es ja auch den Vorschlag, ins benachbarte Dortmund zum Weihnachtsmarkt zu fahren und anschließend in ein Restaurant zu gehen, das als Spezialität einen Grillteller mit Insekten anbiete. Die große Mehrheit beschloss allerdings, es bei dem traditionellen Gänsebraten zu belassen.

So langsam dämmert Petra, dass sie einen neuen Trend verpasst hat. Während sie bei Heuschrecken noch an Johannes den Täufer denkt und an die Heuschrecken-Plage, die über Ägypten kam, damit der Pharao das Volk Israel aus der Knechtschaft in die Freiheit ziehen ließ, tauschen sich andere bereits über die besten Heuschreckenrezepte aus. Petra macht sich schlau und erfährt, dass Insekten eine hervorragende Eiweißquelle seien, gegenüber Rindern, Schweinen und Hühnern weniger Treibhausgas-Emissionen verursachten und eine nachhaltige Fleisch-Alternative darstellten, da ihr essbarer Anteil doppelt so hoch sei wie der beim Rind.

„Das klingt vernünftig!“, muss Petra zugeben. Trotzdem: Da bleibt der Ekel. Ob sie bei einer von Schokolade umhüllten Heuschrecke in Mexiko vielleicht doch mal zugreift? Sie weiß es nicht. Sie muss es auch nicht, denn andere Länder haben nun mal andere Sitten. 

Andacht von

Pfarrerin Christa A. Thiel

erreichbar...

Gemeindebüro:
Mozartstr. 18 - 20 - 59423 Unna
Andrea Rückstein
tel: 0 23 03 - 28 81 16
fax: 0 23 03 - 28 81 57
un-kg-koenigsborndontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

vernetzt...

Wir sind auch auf facebook

aktiv...

Weitere Termine hier