Geh (r)aus und suche Freud

Der Sommer kommt und lockt nach draußen: Es wird warm, in den Gärten blüht es, Vögel zwitschern, Bienen summen, Bäume spenden Schatten. Und vor allem: viel frische Luft. Das ist gerade jetzt wichtig. Paul Gerhardts altes Lied „Geh aus mein Herz und suche Freud“ scheint höchst aktuell. Vor allem die Erwartung Freude zu finden, wenn wir da draußen unterwegs sind. Es lohnt sich, einmal den Text dieses Liedes zu lesen - oder zu singen? - und Paul Gerhardt auf seinem Sommerspaziergang zu begleiten.

Da sieht man, wie er genau hinschaut, aufmerksam beobachtet, Details entdeckt und so die Schönheiten wahrnimmt. Achtsamkeit ist heute das Zauberwort dafür. Kann uns solch ein Naturidyll von den drohend schwarzen Wolken dieser Zeit ablenken?

Paul Gerhardt schreibt sein Lied fünf Jahre nach dem 30-jährigen Krieg in einem verwüsteten Land: gar kein Idyll. Er findet die Freude nicht in einer romantisch verklärten Natur. „Die Natur“, die wir so oft beschwören, kennt er gar nicht. Da draußen ist für ihn Gottes Garten. Gottes schöne Gaben kann er dort auf Tritt und Schritt entdecken. Das „erweckt ihm alle Sinne“, das Singen und Loben fließt ihm aus dem Herzen. Vielleicht haben Sie auch im letzten Jahr die Schönheit in der Schöpfung und die Freude daran neu gefunden?

Mir geht es so. Und ich spüre, wie wichtig es ist, Gottes Garten zu pflegen und zu erhalten. Das ist eine Menschheitsaufgabe. Aber auch ich kann dazu beitragen. Jeder kleine Verzicht und jeder neue Baum zählt. Da bin gerne dabei.

Ihr Pastor Jürgen Eckelsbach

Gemeindebüro

Mozartstr. 18 - 20 - 59423 Unna
Andrea Rückstein
tel: 0 23 03 - 28 81 16
fax: 0 23 03 - 28 81 57
un-kg-koenigsborndontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

Spendenkonto

Unterstützen Sie Ihre Kirchengemeinde!

Konto der Ev. Kirchengemeinde
Unna-Königsborn
IBAN: DE40 350 601 90 2000 0350 10
BIC: GENODED1DKD