Zukunft für Brücke

Neue Entwicklungen rund um die Zukunft des Gemeindezentrum Brücke an der Berliner Allee

Lösung für den Erhalt und die Sanierung der Brücke in Sicht

"Wir bleiben mit unseren Gruppen und den Angeboten unserer Partner im Obergeschoss der Brücke", so Pfarrer Michael Helmert bei einer Informationsrunde nach dem Gottesdienst am 23. September. Mitarbeiter und Gruppenleitungen waren kurzfristig zu einem Gespräch über die Zukunft des Hauses an der Berliner Allee eingeladen worden. Nachdem das Presbyterium mehrere Möglichkeiten durchgedacht hatte, wie die "Brücke" längerfristig für die Gemeindegruppen und die Menschen im Quartier Bestand haben könnte, hat die Stadt Unna einen attraktiven Vorschlag unterbreitet. Seitdem steht die Ev. Kirchengemeinde in Verkaufverhandlungen mit der Stadt. Dass die Kirchengemeinde weiterhin ihre Räume nutzt und mit Leben füllt, ist dabei ausdrücklich gewünscht und auch Teil der Verhandlungen. Auch die Sanierung und Modernisierung des Hauses mit EU-Mitteln wird nun neu vorangetrieben. 

Der Gedanke, nicht mehr Eigentümer zu sein, mag zunächst gewöhnungsbedürftig erscheinen. Aber unterm Strich sollen dabei alle Beteiligten gewinnen: Das Quartier Königsborn-Südost erhält ein modernisiertes Zentrum und die Kirchengemeinde kann über die nächsten Jahre dort mit ihrer Arbeit präsent sein, ihr Angebot ausbauen - und all dies unter einer erheblich geringeren finanziellen Belastung. Die Verhandlungen über die genaueren Bedingungen laufen derzeit noch. 

erreichbar...

Gemeindebüro:
Mozartstr. 18 - 20 - 59423 Unna
Andrea Rückstein
tel: 0 23 03 - 28 81 16
fax: 0 23 03 - 28 81 57
buerodontospamme@gowaway.evangelisch-in-koenigsborn.de

vernetzt...

Wir sind auch auf facebook

aktiv...

Weitere Termine hier